Heidelberger Südstadt: Sieger des Wettbewerbs „Der andere Park“ wird gekürt

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heidelberger Südstadt: Sieger des Wettbewerbs „Der andere Park“ wird gekürt

Heidelberger Südstadt: Sieger des Wettbewerbs „Der andere Park“ wird gekürt

Im Herzen des neuen Stadtquartiers in der Heidelberger Südstadt wird ein besonderes Ensemble von hochwertigen Grün- und Freiflächen entstehen. Entwürfe für dieses Areal haben sieben internationale Teams in der zweiten Stufe des Verfahrens „Der andere Park“ erarbeitet – nun wird der Sieger dieser Mehrfachbeauftragung gekürt und im Rahmen einer Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Samstag, 27. Januar 2018, 11.00 Uhr, wird die Ausstellung aller Entwurfsbeiträge offiziell eröffnet. Die Stadt Heidelberg und die Internationale Bauausstellung (IBA) zeigen die Arbeiten im Dezernat 16, Emil-Maier-Straße 16, in Heidelberg. Die Ausstellung läuft dann bis zum 10. Februar. Der Eintritt ist frei.

Der einst militärische Ort soll in den kommenden Jahren einen völlig neuen Charakter bekommen – dank seiner besonderen Grün- und Freiflächen und mehrerer Orte des Wissens, die sich in dem Areal befinden. Das ist der Grundgedanke für die Entwicklung des Gebiets, das sich vom künftigen Standort des Karlstorbahnhofs im Westen des Areals über den Paradeplatz bis zum zentralen Park rund um die Kommandantur (künftiges Mark-Twain-Center) und das Bürgerzentrum in der Chapel zieht. Für diesen Freiraum neuen Typs hat die Stadt Heidelberg in Kooperation mit der IBA das zweistufige Verfahren „Der andere Park“ ausgeschrieben.

Bürgermeister Odszuck: „Es wird eine schwere Entscheidung“

„Schon in der ersten Stufe des Verfahrens hatten wir beim Wettbewerb mit 21 sehr qualitätsvollen Einreichungen die Qual der Wahl – nun dürfen wir uns die Überarbeitungen der sieben vielversprechendsten Entwürfe ansehen. Es wird eine schwere Entscheidung. Aber es ist ein Privileg, unter einem solchen Angebot die für Heidelberg beste Realisierungsoption auszuwählen. In der Südstadt wird ein öffentlicher Raum entstehen, der eine hohe Aufenthaltsqualität, Platz für Freiluft-Veranstaltungen und attraktive Grün- und Freizeitflächen bietet“, sagt Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck, der auch Mitglied der Jury ist.

„Im ‚Anderen Park‘ wird die Stadt über attraktive Freiräume entwickelt – das ist eine Besonderheit. Die große Herausforderung an die Gestalter war, den ehemals militärischen Ort zu zivilisieren, neue Wissensorte intelligent zu verknüpfen und gleichzeitig einen Freiraum zu schaffen, der zu einem inspirierenden Ort für die Stadtgesellschaft wird. Dank des großzügigen Zuschusses vom Bund ist dies möglich. Unser Konzept überzeugt und wird ein bundesweit beachtetes Beispielprojekt der Nationalen Projekte des Städtebaus werden“, so Prof. Michael Braum, Geschäftsführender Direktor der Internationalen Bauausstellung Heidelberg.

Vernissage mit Dialogangebot

Zur Vernissage der Ausstellung aller Arbeiten der Mehrfachbeauftragung am Samstag, 27. Januar, sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Nach einem Grußwort von Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck wird die Vorsitzende des Preisgerichts, Prof. Undine Giseke, das Ergebnis vorstellen und erläutern. Nach dem sich anschließenden offenen Rundgang durch die Ausstellung sind die Bürger eingeladen, zu den drei erstplatzierten Arbeiten Rückmeldungen zu geben. Die Ergebnisse dieses Dialogangebotes werden an die entsprechenden Planungsbüros weitergereicht.

Kurzinformationen zur Ausstellung

Südstadt: Der andere Park. Ausstellung der Entwürfe aus dem Planungswettbewerb
Ort: Dezernat 16, Emil-Maier-Straße 16, Heidelberg
Öffnungszeiten:
27. Januar – 10. Februar 2018
Mo – Fr 16.00 – 19.00 Uhr
Sa + So 11.00 – 17.00 Uhr
Eintritt: frei

By |Dienstag, 23. Januar 2018|