Heidelberg: Westlicher Geh- und Radweg am Römerkreis wird saniert

Startseite/Fahrrad/Heidelberg: Westlicher Geh- und Radweg am Römerkreis wird saniert

Heidelberg: Westlicher Geh- und Radweg am Römerkreis wird saniert

Fahrräder

Foto: PVH Heidelberg

Der westliche Geh- und Radweg am Römerkreis zwischen der Nord- und der Südfahrbahn der Kurfürsten-Anlage ist in einem sehr schlechten Zustand. Der Asphalt ist an vielen Stellen aufgebrochen und uneben. Der Geh- und Radweg soll deshalb grundhaft erneuert werden. Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Heidelberg hat die Maßnahme in seiner Sitzung am 12. Dezember 2018 einstimmig beschlossen. Die Kosten betragen voraussichtlich rund 210.000 Euro.

Der kombinierte Geh- und Radweg soll in Asphaltbauweise hergestellt werden. Um die Barrierefreiheit zu verbessern, werden die ampelgeregelten Querungsstellen mit Blindenleitstreifen ausgestattet. Im Zuge der Maßnahme erneuert die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH auch die Weichenkonstruktion im Römerkreis. Die Bauarbeiten sind für das zweite Quartal 2019 vorgesehen. So können Synergien mit der Mobilitätsnetz-Maßnahme am Hauptbahnhof genutzt werden: In diesem Zeitraum ist der Gleisabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Römerkreis aufgrund des Baufortschritts bereits gesperrt, für die Fahrgäste gibt es keine zusätzlichen Änderungen.

Von |Montag, 17. Dezember 2018|