Heidelberg Eröffnung Welthaus

v.l.: Uwe Kleinert (Werkstatt Ökonomie), Angelika Zahrnt (BUND), Minister Peter Friedrich und OB Dr. Eckart Würzner bei der Eröffnung des WeltHauses. Foto: Kresin / Stadt Heidelberg

(pm). Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner hat gemeinsam mit Peter Friedrich, Landesminister für Bundesrat, Europa und Internationale Angelegenheiten, das Heidelberger WeltHaus am 19. Oktober 2012 eröffnet. Das WeltHaus als Zentrum für Umwelt und Entwicklung am Hauptbahnhof wird von der Stadt Heidelberg finanziell unterstützt.

„Wir gestalten die Entwicklungspolitik im Land zusammen mit den Bürgern. Die Landesregierung hat im letzten halben Jahr einen sehr erfolgreichen entwicklungspolitischen Dialog mit über 1.500 Bürgerinnen und Bürgern und mehr als 120 Verbänden des Landes durchgeführt. Das WeltHaus Heidelberg ist nun die erste konkrete Umsetzung der Forderungen aus der Bürgerschaft. Als erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt von Zivilgesellschaft und Stadt wird das WeltHaus Heidelberg damit zum Vorbild für das gesamte Land“, so Minister Friedrich.

OB Würzner erklärte: „Das WeltHaus soll als lebendiges Zentrum für Umwelt und Entwicklung ein Ort der Inspiration, der Kreativität, der Demokratie und des gegenseitigen Respekts und Vertrauens werden. Die vielfältigen Heidelberger Initiativen können hier ihre Kräfte bündeln und gemeinsam an den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung arbeiten. Dabei ist das Zentrum eine Ergänzung zu bereits bestehenden Angeboten in der Stadt.“

Konzept des WeltHauses

Im WeltHaus werden Initiativen zu den Themen Umweltschutz, Eine-Welt, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Fairer Handel und Menschenrechte an einem Ort zusammengeführt, um gemeinsame Projekte zu realisieren. Das WeltHaus soll zu einer besseren Kooperation und Koordination der Gruppen beitragen und ist als Ort des Lernens und des inhaltlichen Austauschs gedacht, in dem Bürger zum Mitmachen motiviert werden. Mit dem Interkulturellen Zentrum in Gründung wird eine enge Kooperation angestrebt. Im WeltHaus sind auf zwei Stockwerken insgesamt 22 Büro-, Beratungs-, Gemeinschafts- und Veranstaltungsräume untergebracht. Es stehen insgesamt 400 qm zur Verfügung.

Angebote für Bürgerinnen und Bürger

Zu den Angeboten des WeltHauses gehören u.a.:

  • Umweltberatung Heidelberg: Der BUND Heidelberg bietet kostenlose Beratung zum Schutz der Umwelt an.
  • Globales Klassenzimmer: Das Projekt des Eine-Welt-Zentrums will Kindern und Jugendlichen unterschiedliche Lebenswelten nahebringen sowie sie für globale Themen und Entwicklungen sensibilisieren.
  • Öffentliche Bibliothek: Die Bibliothek verfügt über rund 4.000 Titel. Schwerpunkt sind Bücher zur Landeskunde, Geschichte, Wirtschaft und Gesellschaft afrikanischer Länder sowie zu entwicklungs-, wirtschafts- und sozialpolitischen Themen.
  • Raumvermietung: Im WeltHaus ist ein Seminarraum für Veranstaltungen, Treffen und Meetings zu mieten.

Weitere Informationen: www.welthaus-heidelberg.de