Heidelberg: Tiergartenfreunde spenden weitere 20.000 Euro an den Zoo

Startseite/Tierschutz-Nachrichten/Heidelberg: Tiergartenfreunde spenden weitere 20.000 Euro an den Zoo

Heidelberg: Tiergartenfreunde spenden weitere 20.000 Euro an den Zoo

Zoo Heidelberg Tiergartenfreunde

Besuch der Tiergartenfreunde: Vorstandsmitglieder überreichen weiteren Scheck für den Ausbau der Löwenanlage. Foto: Zoo Heidelberg

Ganz besondere Unterstützung durch die Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. erfährt erneut das Projekt „Ausbau der Löwenanlage“: Bei ihrem Besuch im Zoo Heidelberg hatten die Tiergartenfreunde eine weitere, großzügige Spende im Gepäck. Am 29. März 2018 wurde symbolisch der Spendenscheck über 20.000 Euro an Zoodirektor Dr. Wünnemann überreicht.

Tiergartenfreunde sammelten insgesamt rund 100.000 Euro für das Projekt

Der Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. unterstützt den Zoo Heidelberg bereits seit vielen Jahren tatkräftig. Mit ihrer Spende sorgen die Tiergartenfreunde dafür, dass die Heidelberger Löwen ein modernes und abwechslungsreich gestaltetes neues Zuhause bekommen. Schon 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016 folgte der Verein dem Spendenaufruf des Zoos. Seit Beginn der Spendenaktion sammelten die Tiergartenfreunde insgesamt rund 100.000 Euro für das Projekt.

Vorsitzender Dr. Jan Gradel berichtet: „Beim Spatenstich am 30. Januar hatte ich angekündigt, dass wir die 100.000 auf jeden Fall schaffen möchten. Ich bin sehr stolz, dass wir das Ziel nun sogar überschritten haben. Daran sehen wir, wie sehr uns unser Zoo und das Wohl seiner Tiere am Herzen liegt.“ So kann sich der Zoo Heidelberg auch nach Baubeginn über die Spende der Tiergartenfreunde und die konstante Unterstützung freuen.

Die Umbaumaßnahmen für die neue Anlage haben bereits sichtbar begonnen

Die Umbaumaßnahmen für die neue Anlage haben bereits sichtbar begonnen. So können die Zoobesucher die Baufortschritte live mitverfolgen: Mehrere Tonnen Erde wurden bewegt und ein Teil der Mauer der alten Bärengrube wurde abgerissen. Ganz aktuell setzte die Baufirma die Zaunfundamente der Anlage. „Besonders für den weiteren Ausbau des Geheges mit vielfältigen Beschäftigungsmaterialien, Rückzugsorten für die Tiere oder für noch mehr Pflanzen und Felsen können wir die Spende sehr gut nutzen. Ohne die regelmäßigen Aktionen der Tiergartenfreunde könnten wir viele Projekte nicht so umsetzen, wie wir gerne möchten“, erklärt Zoodirektor Dr. Wünnemann und betont gleichzeitig die Wichtigkeit der Arbeit der Tiergartenfreunde. „Sollten die Arbeiten weiterhin so zügig und gut voranschreiten, können wir die Anlage vielleicht noch dieses Jahr eröffnen.“ Diesem Wunsch des Zoodirektors schließen sich sicher viele Zoobesucher an. Bleibt also zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und alle Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können.

By |Mittwoch, 4. April 2018|