Heidelberg: Sanierungsarbeiten am Naturdenkmal Kroddeweiher

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heidelberg: Sanierungsarbeiten am Naturdenkmal Kroddeweiher

Heidelberg: Sanierungsarbeiten am Naturdenkmal Kroddeweiher

(pm). Die Stadt Heidelberg hat am 12. November 2012 mit den Sanierungsarbeiten am flächenhaften Naturdenkmal Kroddeweiher begonnen. Bei einer Begehung stellte Dr. Hans-Wolf Zirkwitz, Leiter des Amtes für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie, die umfangreichen Maßnahmen vor, die dem Erhalt des einzigen naturnahen Stillgewässers in der Rheinebene auf Heidelberger Gemarkung dienen. An der Begehung nahm auch Raymond Küster als Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe teil.

Der Weiher konnte infolge starken Laubfalls durch die Randbäume, die Ausbreitung des Schilfbestandes, zunehmende Verschlammung und die Absenkung des Wasserspiegels seine Lebensraumfunktion für Amphibien und andere von der Wasserqualität abhängigen Tierarten nicht mehr erfüllen. So konnte auch der bis vor wenigen Jahren hier lebende und gesetzlich geschützte Kammmolch im Gewässer nicht mehr nachgewiesen werden. Die Stadt Heidelberg hat den Weiher im Frühjahr 2012 gekauft. Die Kosten der Pflegemaßnahmen belaufen sich auf rund 75.000 Euro. Das Land Baden-Württemberg beteiligt sich mit einer Förderung in Höhe von ca. 40.000 Euro.

By |Mittwoch, 14. November 2012|