Heidelberg: Naturparktafel als Einstieg zum Schlangenweg

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Heidelberg: Naturparktafel als Einstieg zum Schlangenweg

Heidelberg: Naturparktafel als Einstieg zum Schlangenweg

Schlangenweg Heidelberg

Bürgermeister Wolfgang Erichson (3. v. re.) enthüllte die Hinweistafel nahe der Alten Brücke. Foto: Stadt Heidelberg

Am unteren Einstieg des Schlangenwegs am Heiligenberg in Heidelberg weist nun eine Hinweistafel den Weg zum Philosophenweg und erklärt Spaziergängern den geschichtlichen Hintergrund und die naturräumlichen Besonderheiten des Areals. Die Tafel wurde im Design und mit Fördermitteln des Naturparks Neckartal-Odenwald errichtet. Bürgermeister Wolfgang Erichson stellte die Tafel am 24. Oktober 2018 gemeinsam mit Projektpartnern des Stadtteilvereins Neuenheim, des Heidelberger Geschichtsvereins, des Naturparks Neckartal-Odenwald und des städtischen Umweltamts vor.

Der Schlangenweg ist ein Fußweg, der auf knapp 500 Metern den Philosophenweg mit der Heidelberger Altstadt verbindet. Beginnend am nördlichen Brückenkopf der Alten Brücke, schlängelt er sich in mehreren, teils steilen Serpentinen den Berg hinauf. Auf dem Weg befinden sich zwei gemauerte Kanzeln mit Sitzbänken und guter Aussicht auf die malerische Altstadt und das Heidelberger Schloss. Historische Aufzeichnungen lassen vermuten, dass der Schlangenweg früher möglicherweise bis zum Stephanskloster des Heiligenbergs führte. An den sonnenorientierten Hanglagen entlang des Wegs wurden einst Weintrauben angebaut. Die zahlreichen Trockenmauern bieten wertvollen Lebensraum für seltene Tierarten, vor allem für wärmeliebende Arten wie Schlingnattern und Mauereidechsen.

By |Dienstag, 30. Oktober 2018|