Heidelberg: Masterplanverfahren Neuenheimer Feld – Atelierphase gestartet

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heidelberg: Masterplanverfahren Neuenheimer Feld – Atelierphase gestartet

Heidelberg: Masterplanverfahren Neuenheimer Feld – Atelierphase gestartet

Heidelberg Masterplan

Die Planungsteams mit Steuerungskreis und Fachexperten beim Auftakttreffen des Planungsateliers. Foto: Universität Heidelberg

Die nächste Phase im Masterplanverfahren Im Neuenheimer Feld / Neckarbogen in Heidelberg hat begonnen: die Atelierphase. Anfang des Monats trafen sich die vier beauftragten Planungsteams zum Auftakt mit den Projektträgern Stadt, Universität und Land sowie mit Experten vor Ort im Neuenheimer Feld. Sie machten sich ein erstes Bild vom Gebiet und wurden mit umfangreichen Grundlagendaten versorgt. Die Projektträger hielten Einführungsvorträge zur Gesamtstadt, zur Entwicklung des Neuenheimer Felds und zu den aktuellen Bedürfnissen der Universität Heidelberg und der Forschungseinrichtungen. Die Planer trafen sich auch zu einem informellen Austausch mit den Mitgliedern des Forums. Im Forum sind 82 feste Mitglieder aus verschiedenen Einrichtungen, Institutionen und Gruppen aus dem Neuenheimer Feld, den angrenzenden Stadtteilen und der Gesamtstadt sowie zufällig ausgewählte Bürger vertreten.

Atelierphase erfolgt in drei Teilschritten

Der Heidelberger Gemeinderat hatte Ende Juli die Aufgabenstellung an die Planungsteams beschlossen. Die Planer entwickeln in den kommenden Wochen nun erste Ideen, wie einzelne Themenbereiche der Aufgabenstellung gelöst werden könnten. Diese Ideen werden im Herbst von den Projektträgern und Planungsteams mit der Öffentlichkeit diskutiert. Nach und nach werden die Ideen dann konkretisiert und in mehrere verschiedene Entwicklungsvisionen zusammengefasst.

Innerhalb des Planungsateliers sind drei Teilschritte vorgesehen, zu denen es jeweils eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung geben wird – mit öffentlichen Veranstaltungen, Sitzungen des Forums und einer Online-Beteiligung. Am Ende des Planungsateliers wird der Gemeinderat über die Art und Zahl der Planungsansätze entscheiden, die in der darauffolgenden Konsolidierungsphase von den Planungsteams weiterentwickelt werden.

By |Donnerstag, 16. August 2018|