Zum 15. Mal tagte am 25. November 2014 in Heidelberg der Entwicklungsbeirat Konversion unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters Bernd Stadel. Die Berichte über die Sachstände der einzelnen Konversionsflächen haben gezeigt: Die Prozesse in der Südstadt werden konkreter, in den Patton Barracks nimmt der Dialogische Planungsprozess an Fahrt auf und auch in Rohrbach werden die Ergebnisse des städtebaulichen Ideenwettbewerbs für das Hospital in Kürze veröffentlicht.

Für die Konversionsflächen Patrick Henry Village und Airfield haben die Planungsprozesse zwar noch nicht begonnen, aber auch hierzu werden erste Überlegungen in 2015 folgen. Weiterhin also viel zu tun für die „Daueraufgabe“ Konversion, der sich das 34-köpfige Gremium, dem u.a. Vertreter aus Bürgerschaft, Verbänden und dem Gemeinderat angehören, in seinen Sitzungen regelmäßig stellt und intensiv diskutiert.

Erster Bebauungsplan in der Südstadt

Nachdem der Bezirksbeirat Südstadt in einer Sondersitzung bereits mehrheitlich für den Entwurf des Bebauungsplanes „Mark Twain Village östlich der Römerstraße, 1.Teil“ votiert hat, waren nun die Beiräte an der Reihe, ihre Anregungen und Meinungen zum Entwurf abzugeben. Die Diskussion war ein weiterer wichtiger Schritt auf dem dialogischen Weg zum Beschluss des ersten Bebauungsplans für eine der ehemaligen US Army-Flächen. Dieser soll am 18. Dezember im Gemeinderat gefasst werden. Die Mehrzahl der Beiräte brachte in ihren Redebeiträgen die grundsätzliche Zustimmung zu den Vorgaben des Entwurfs zum Ausdruck.

Mark Twain Village-Nord: Ausstellung der Entwürfe in der Kommandeursvilla

Aber auch in den anderen Entwicklungsbereichen der Südstadt geht es voran: Vom 6. – 14. Dezember 2014 werden die Ergebnisse der Mehrfachbeauftragung für den Teil „Mark Twain Village-Nord“ in einer öffentlichen Ausstellung in der ehemaligen Kommandeursvilla präsentiert. Hierzu sind alle interessierten Bürger eingeladen (siehe auch ecoGuide vom 1.12.2014).

Einrichtung einer Arbeitsgruppe „Stadtteilmitte Südstadt“

Die Anregung für die Konversionsfläche Südstadt, eine „Arbeitsgruppe Stadtteilmitte“ einzurichten, greift die Verwaltung gern auf: „Es ist wichtig, dass sich der Entwicklungsbeirat an entscheidenden Stellen einbringt und den Dialogischen Planungsprozess mitdenkt, so dass dieser ständig optimiert wird“, betonte Erster Bürgermeister Bernd Stadel. Gerade durch die Aufteilung der Konversionsfläche in verschiedene Entwicklungsbereiche ist der zentrale Teil, auf dem eine neue Stadtteilmitte entstehen soll, auf verschiedene Planungsbereiche verteilt.

Die neue Arbeitsgruppe soll in Zukunft als Klammer dienen, die den Prozess der Stadtteilmitte als Ganzes sieht. Die Arbeitsergebnisse der Gruppe, der neben Mitgliedern des Beirats auch lokale Akteure der Südstadt angehören, werden empfehlenden Charakter für den Entwicklungsbeirat haben. Die konstituierende Sitzung findet noch im Dezember 2014 statt.

Kirchheim: Rückblick auf das erste Bürgerforum Patton Barracks

Die Patton Barracks standen als weiterer Schwerpunkt auf der Tagesordnung. Nachdem rund 800 Bürger an der öffentlichen Begehung der Fläche im Oktober teilgenommen hatten, war auch das Bürgerforum am 20. November 2014 sehr gut besucht. Alle 160 Stühle im Bürgerzentrum Kirchheim waren belegt, berichtete der Moderator der Veranstaltung Timo Buff.

Die Beiräte wurden über die Ergebnisse der fünf Thementische („Wirtschaften und Arbeiten“, „Wohnformen / Zielgruppen“, „Grün-/Freiflächen, Sport und Kultur“, „Nahversorgung, Soziales, Bildung, etc.“ und „Erreichbarkeit, Wegeverbindungen, Vernetzung“) sowie über das weitere Zusammenspiel von Planungsverfahren und Bürgerbeteiligung informiert. Der eingeschlagene Weg, für die Patton Barracks eine sogenannte Mehrfachbeauftragung mit begleitender Bürgerbeteiligung durchzuführen, wurde vom Gremium einhellig begrüßt.