Das nächste Bürgerforum zur Heidelberger Südstadt findet am Donnerstag, 31. Januar 2013, ab 18.00 Uhr in der Aula des Helmholtz-Gymnasiums (Rohrbacher Straße 102) statt. Es besteht die Möglichkeit, dort bereits ab 17.30 Uhr Informationen zu erhalten. Bei der Veranstaltung werden erste Entwicklungsoptionen für die Gebiete Mark-Twain-Village und Campbell Barracks diskutiert.

Bereits im Oktober 2012 hatten sich über 300 Heidelberger an einer ersten Veranstaltung zur Konversion in der Südstadt beteiligt. Dort diskutierten sie die aus ihrer Sicht notwendigen und umsetzbaren Entwicklungsperspektiven für die Flächen beidseits der Römerstraße. Dabei standen das interaktive Arbeiten zu den Themen Wohnen, Freiraum, Mobilität, Stadtteilmitte / Nahversorgung sowie die soziale Infrastruktur im Fokus. Die Vorschläge, die damals erarbeitet und formuliert wurden, sind dokumentiert und zu finden unter:

www.heidelberg.de/konversion

Zwischenzeitlich wurden die Anregungen von den Planern bearbeitet, so dass nun über erste Entwicklungsoptionen diskutiert werden kann. Beim Bürgerforum Ende Januar werden diese Ergebnisse vom Projektsteuerer NH ProjektStadt und seinem lokalen Partner vorgestellt. Hierbei werden vier Themen genauer beleuchtet: Wohnen, Arbeiten, Freiraum und Stadtteilmitte mit den Aspekten Nahversorgung, soziale Infrastruktur und Kultur. Ein fünfter Thementisch wird sich damit befassen, was die jetzige und die zukünftige Identität der Südstadt auszeichnet bzw. auszeichnen könnte. Unter der Moderation der Bürogemeinschaft Sippel und Buff sind alle Interessierten eingeladen, mit den Experten die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen zu diskutieren. Die Teilnehmer erfahren zudem mehr über den aktuellen Sachstand der vorbereitenden Untersuchungen.