Heidelberg: Auftaktveranstaltung zum „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ am 15. Oktober

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heidelberg: Auftaktveranstaltung zum „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ am 15. Oktober

Heidelberg: Auftaktveranstaltung zum „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ am 15. Oktober

Stadt setzt auf Solarenergie

Heidelberg setzt auf Solarenergie (v.r).: OB Dr. E. Würzner, stellvertretender Schulleiter S.Zedler, Dr. K. Kessler, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Nachbargemeinden (KliBA), Umweltamtsleiter Dr. H.-W. Zirkwitz und R. Bermich (Umweltamt) zeigen die Solaranlage auf dem Dach des Helmholtz-Gymnasiums. Foto: Rothe / Stadt Heidelberg

(pm). Heidelberg veranstaltet zum Start des Programms „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ eine Auftaktveranstaltung am Montag, 15. Oktober 2012 (19.30 – 21.30 Uhr, Spiegelsaal des Prinz Carl). Die Stadt gehört zu den 19 Modellkommunen bundesweit, die am Förderprogramm „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ des Bundesumweltministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit teilnehmen. Interessierte Bürger sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.

„Der ‚Masterplan 100 Prozent Klimaschutz’ bietet uns in Heidelberg die Chance für einen langfristig angelegten Paradigmenwechsel in Gesellschaft und Wirtschaft. Unsere Stadt prosperiert, die Bevölkerungszahlen steigen, wir verzeichnen eine positive Wirtschaftsentwicklung und sind zukunftsweisend bei innovativer Forschung. All diese Standortvorteile wollen wir nutzen, um das Ziel der ‚klimaneutralen Gesellschaft’ mit konkreten Handlungsoptionen zu untermauern – gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Bürgerschaft“, so Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner.

Nach einer einstündigen Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wirtschaft und Gesellschaft gibt es Gelegenheit zum Austausch. Neben OB Würzner diskutieren Dr. Angela Kalous, Kanzlerin der Universität Heidelberg, Bernd Wochele, Sparkasse Heidelberg, Michael Teigeler, Stadtwerke Heidelberg und Stephan Pucher, BUND Rhein-Neckar-Odenwald, über die Chancen des ambitionierten Klimaschutzprogramms. Das Improvisationstheater DRAMA light wird die Veranstaltung spielerisch und musikalisch begleiten.

Ziel des „Masterplans 100 Prozent Klimaschutz“ ist die klimaneutrale Kommune: Bis 2050 will Heidelberg die Kohlendioxid-Emissionen um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf der Kommune um die Hälfte senken. Dies will die Stadt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie zentralen Akteuren der Stadt erreichen. Das Förderprogramm ist auf vier Jahre angelegt.

Anmeldung

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Um eine formlose Anmeldung beim Amt für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie wird gebeten unter:

umweltamt@heidelberg.de oder Telefon: 0 62 21/58-1 80 00.

By |Mittwoch, 10. Oktober 2012|