Heidelberg: Anmeldestart für neue Schüler-Projekte des Naturschutzbundes

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heidelberg: Anmeldestart für neue Schüler-Projekte des Naturschutzbundes

Heidelberg: Anmeldestart für neue Schüler-Projekte des Naturschutzbundes

Ab sofort können sich alle interessierten Schulen beim Naturschutzbund (NABU) in Heidelberg für spannende Schüler-Projekte anmelden, die von den Stadtwerken Heidelberg gefördert werden. „Seit vier Jahren unterstützen die Stadtwerke Heidelberg nun schon Projekte des Naturschutzbundes über den Klimafonds, den wir gemeinsam mit dem Unternehmen und weiteren Partnern verwalten. In dieser Zeit konnten wir das Angebot an Projekten kontinuierlich erweitern“, berichtet Christiane Kranz, Projektleiterin beim NABU. „Wir haben uns Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben, und deshalb wollen wir mit unserem Produkt heidelberg KLIMA auch Projekte unterstützen, die das Bewusstsein für Klimaschutz schärfen“, erläutert Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie und Initiator der Kooperation.

Am Anfang stand das Projekt „Klimaschutz für Libelle, Eisvogel, Biber & Co“. In diesem Projekt bietet der NABU Neckar-Exkursionen für Grundschüler an. Die Kinder lernen dabei viel Neues über den Lebensraum Wasser, seine Bewohner und deren Anpassungen an das nasse Element und dürfen kleine Wassertiere fangen. Zu jedem der gefangenen Tiere weiß die Projektleiterin Christiane Kranz eine interessante Geschichte zu erzählen und sie bringt so den Schülern die Lebensweise der Wassertiere nahe. Der Wasserkreislauf und die Wasserkraft sind das Thema des anschließenden Projekttages in der Schule, bei dem die Kinder auch kleine Wasserräder selbst bauen dürfen.

Als Ergänzung kam in 2012 ein Projekt in einem ganz gegensätzlichen Lebensraum dazu: den Binnendünen und Flugsandfeldern zwischen Sandhausen und Schwetzingen. In diesen trocken-heißen wüsten-ähnlichen Biotopen mit ihrer speziell angepassten Tier- und Pflanzenwelt lassen sich die Folgen des Klimawandels besonders unmittelbar erleben. Mit diesem Projekt werden vor allem ältere Schülerinnen und Schüler angesprochen. Sie lernen, wie die Binnendünen entstanden sind, welche Tiere und Pflanzen dort leben und können danach bei der Pflege der Lebensräume tatkräftig mit anpacken.

Neben den Schüler-Projekten startete im August 2012 ein weiteres Projekt in den Sommerferien: die „Elsenz-Piraten“. Die Wasser-Expeditionen an der Elsenz waren der Renner bei den Kindern. An fünf Vormittagen erkundeten die Piraten die biologische und chemische Wasserqualität und fingen Libellenlarven und Fische sowie große und kleine Krebse. Eine Rallye mit selbstgebauten Rindenbooten und eine Expedition zum Biber an der Elsenz durften natürlich nicht fehlen. Die Wasser-Projekttage bieten spannende Ausflüge für die Kinder und sind zugleich eine willkommene Entlastung für berufstätige Eltern. In 2013 findet das Projekt vom 26. – 30. August statt.

In allen Projekten sind noch Termine frei. Dank der Förderung durch die Stadtwerke Heidelberg können die Schulklassen-Projekte kostenlos angeboten werden.

Anmeldung und weitere Informationen:

Telefon 0 62 21/18 10 38 (NABU) oder

nabu_rno@onlinehome.de

By |Montag, 4. März 2013|