GRN-Klinik Schwetzingen informiert über Durchblutungsstörungen der Beine

Startseite/Gesundheit/Herz-Kreislauf/GRN-Klinik Schwetzingen informiert über Durchblutungsstörungen der Beine

GRN-Klinik Schwetzingen informiert über Durchblutungsstörungen der Beine

Erkrankungen der Venen und Arterien stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung für Laien am Dienstag, 4. Juni 2013, 18.00 Uhr, in der Cafeteria der GRN-Klinik Schwetzingen. In Zusammenarbeit mit der lokalen Selbsthilfegruppe der Deutschen Herzstiftung e.V. werden Vertreter verschiedener Fachdisziplinen der Klinik zu dieser Thematik referieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jeder fünfte Mensch in Westeuropa leidet ab dem 65. Lebensjahr unter Durchblutungsstörungen der Beine. Ursache sind in den meisten Fällen Kalkeinlagerungen und Verengungen der Schlagadern (Arteriosklerose). Je nach befallener und minderversorgter Gefäßregion kann dadurch ein Schlaganfall, Herzinfarkt oder die so genannte Schaufensterkrankheit, bis hin zum „Raucherbein“, ausgelöst werden. Bei der Schaufensterkrankheit treten Schmerzen in den Waden, Oberschenkeln oder der Gesäßmuskulatur bei schnellem Laufen oder Gehen auf, die beim Stehenbleiben rasch wieder verschwinden. In späteren Stadien kann diese Erkrankung zu Ruheschmerzen oder gar zum Absterben von Gewebe führen.

Krampfadern hingegen werden durch Erkrankungen der Venen verursacht. Sie sind schmerzhaft und können sich entzünden, sogar gelegentlich mitverantwortlich für eine Lungenembolie sein. Die Erkennung und richtige Behandlung der Schaufensterkrankheit und der Krampfadern erfordern die Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen.

By |Montag, 27. Mai 2013|