„Galapagos – Werkstatt der Evolution“. Foto-Expedition im Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/„Galapagos – Werkstatt der Evolution“. Foto-Expedition im Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim

„Galapagos – Werkstatt der Evolution“. Foto-Expedition im Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim

Galapagos Echse

Die Galapagos-Meerechse beim morgendlichen Sonnenbad. Foto: Dr. Moser

Der Galapagos-Archipel, etwa 1.000 km westlich von Ecuador im Pazifik vor Südamerika gelegen, ist eines der größten Naturweltwunder unserer Erde. Als Weltnaturerbe der UNESCO, sind die  zahlreichen größeren und kleineren Inseln zurecht streng geschützt. Bei einem Besuch einiger Inseln des Galapagos-Archipels entstanden atemberaubende Bilder von urweltlich anmutenden Tieren und faszinierenden Landschaften. Typische Tierarten dieser „Werkstatt der Evolution“, die Charles Darwin maßgeblich zum Abfassen seiner Evolutionstheorie inspiriert haben, werden eindrucksvoll präsentiert. Die Entstehung der Inseln und deren Besiedlung durch die verschiedensten Lebensformen ist ein weiteres überaus spannendes Kapitel dieser Expedition. Spätestens wenn die über ein Meter groß werdenden Meerechsen, die zu den Leguanen gehören, auf die Küstenfelsen klettern, geraten wir aus dem Staunen über deren Lebensweise und Verhalten nicht mehr heraus.

Den etwa 90 Minuten dauernden Vortrag am Sonntag, 3. Februar 2013 (Beginn 14.30 Uhr), hält der Dipl.-Biol. Dr. Hans Moser aus Marburg. Der Eintritt beträgt 2 Euro und berechtigt auch zum Besuch der Ausstellungen.

Ort: Pfalzmuseum für Naturkunde – Pollichia-Museum, Bad Dürkheim.

Weitere Informationen:

www.pfalzmuseum.de

By |Freitag, 1. Februar 2013|