(pm). Die Ludwigshafener Initiative gegen Depression lädt am Samstag, 1. Dezember 2012, von 9.30 – 15.30 Uhr erstmals zu einem Fachtag. Dieser findet in der Volkshochschule (im Bürgerhof) statt und ist eine Kooperation der Initiative mit dem Krankenhaus „Zum Guten Hirten“ und der Volkshochschule.

Bürgermeister Wolfgang van Vliet und Dr. Jörg Breitmaier, Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Krankenhaus „Zum Guten Hirten“ und Sprecher der Ludwigshafener Initiative gegen Depression, eröffnen die Veranstaltung um 10.00 Uhr. Einen einführenden Vortrag über Depression hält um 10.30 Uhr Prof. Dr. Klaus Lieb, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz. Anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern in eigener Sache, der Selbsthilfe sowie aus Psychiatrie und Psychotherapie.

Am Nachmittag werden zeitgleich verschiedene Workshops angeboten: So beschäftigt sich Workshop 1 mit dem Thema „Depression und Burnout in der Arbeitswelt“, der 2. hat „Depression bei Kindern und Jugendlichen“ zum Inhalt. Der 3. Workshop dreht sich um „Depression im Alter“, der 4. um die Frage der Behandlung einer Depression mittels Psychotherapie oder Medikamenten. Bei allen Bausteinen des Fachtags sollen Depression als eine häufig vorkommende Erkrankung, ihre Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten beleuchtet werden. Dabei wird auch deutlich werden, dass es in Ludwigshafen bereits eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, Betroffenen Hilfe und Unterstützung anzubieten. Der Fachtag richtet sich an Betroffene, Angehörige und alle, die am Thema interessiert sind oder beruflich damit zu tun haben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Für die Veranstaltung können sich Interessierte entweder anmelden unter:

www.rlp-gegen-depression.de

oder den Anmeldeabschnitt des Flyers nutzen, den es auf

www.ludwigshafen.de

zum Download gibt. Die Anerkennung der Veranstaltung als Fortbildung ist bei der Ärztekammer und der Psychotherapeutenkammer beantragt.

Die Ludwigshafener Initiative gegen Depression wurde als eines der landesweiten Bündnisse gegen Depression im November 2011 gegründet. Bündnispartner sind das Krankenhaus „Zum Guten Hirten“ (Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie), das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus (Kinder- und Jugendpsychiatrie), das AHG Ambulantes Reha-Zentrum, die Caritas Ludwigshafen, das Caritas-Förderzentrum St. Johannes mit Max-Hochrein-Haus, das Wichern Institut Ludwigshafen, der Sozialpsychiatrische Dienst Rhein-Pfalz-Kreis, Pflegedienste, Pflegestützpunkte, der DRK-Kreisverband Vorderpfalz, Krankenkassen, Angehörigenvertreter, Vertreter der Selbsthilfe, niedergelassene Psychiater und Psychotherapeuten, Betriebsärzte und betriebliche Sozialdienste und die Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Weitere Informationen zur Initiative und zum Fachtag gibt es bei der Koordinierungsstelle für Psychiatrie der Stadtverwaltung Ludwigshafen (Andrea Hilbert) unter:

Telefon 06 21/5 04-66 66 oder

andrea.hilbert@ludwigshafen.de