Erneut meldepflichtiges Ereignis beim Kernkraftwerk Philippsburg 1

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Erneut meldepflichtiges Ereignis beim Kernkraftwerk Philippsburg 1

Erneut meldepflichtiges Ereignis beim Kernkraftwerk Philippsburg 1

(pm). Bei einer wiederkehrenden Prüfung im Kernkraftwerk Philippsburg (Block 1) wurde am 3. Oktober 2012 ein Notstromdieselaggregat gestartet. Dieses lief an, wurde aber nach kurzer Zeit automatisch wieder abgeschaltet, da der zugehörige Notstromgenerator aufgrund fehlender Erregerspannung keine Spannung aufbauen konnte. Ursache war eine Funktionsstörung an einem Schalter. Der Kraftwerksbetreiber hat diesen Störfall in die Meldekategorie N (Normalmeldung) eingestuft. Der Schalter wurde ausgetauscht und die Prüfung erfolgreich wiederholt.

Die Notstromdieselaggregate sind Bestandteil des Sicherheitssystems des Kernkraftwerks. Sie haben die Aufgabe, bei Ausfall der Energieversorgung zu starten und die elektrische Versorgung der sicherheitstechnisch wichtigen Verbraucher sicher zu stellen. Die Notstromdieselanlage ist vierfach redundant, d.h. in vierfacher Ausführung vorhanden. Im Anforderungsfall während des Leistungsbetriebs genügen zwei Redundanzen. Da sich die Anlage derzeit in der Nachbetriebsphase befindet, ist der Notstrombedarf demgegenüber nochmals geringer. Das Ereignis habe daher eine geringe sicherheitstechnische Bedeutung. Auf Personen, Umwelt oder den Betrieb der Anlage hätten sich keine Auswirkungen ergeben.

By |Mittwoch, 10. Oktober 2012|