Dritter Neckarkongress in Ladenburg eröffnet

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Dritter Neckarkongress in Ladenburg eröffnet

Dritter Neckarkongress in Ladenburg eröffnet

Schiff Neckarsonne PVH

Foto: PVH

(pm). Bei der Eröffnung des dritten Neckarkongresses der Landesinitiative “Unser Neckar“ hat Umweltminister Franz Untersteller heute (28. September 2012) in Ladenburg auf die große Bedeutung des Flusses für Baden-Württemberg hingewiesen: „Das annähernd 14.000 Quadratkilometer große Einzugsgebiet des Neckars umfasst knapp 40 Prozent der Landesfläche und ist Wirtschaftsstandort und Lebensraum für rund fünf Millionen Menschen.“ Dabei habe der auf einer Länge von 367 Kilometern quer durch Baden-Württemberg verlaufende Fluss, neben seiner Nutzung für die Schifffahrt als umweltfreundliches Transportmittel, zur Energieerzeugung und zur nachhaltigen Sicherung als Standortfaktor für eine Reihe von Industriezweigen in den vergangenen Jahren auch eine zunehmende Bedeutung als Freizeitfaktor und als ökologischer Lebensraum gewonnen. „Damit ist auch das öffentliche Interesse an einer naturnahen Gestaltung des Flusses gestiegen“, erklärte der Umweltminister.

Der Neckarkongress biete den Teilnehmern die Möglichkeit zum fachlichen und persönlichen Erfahrungs- und Gedankenaustausch, fördere das Bewusstsein für die besondere Bedeutung des Flusses und könne somit ökologische Verbesserungen weiter voranbringen. „Besonders freut es mich, dass auf der Ladenburger Festwiese heute Nachmittag auch erstmals interessierte Bürgerinnen und Bürger am Neckarkongress teilnehmen können“, so Franz Untersteller weiter. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie die ökologische Aufwertung des Neckars auch den Erlebnis- und Erholungswert für die Bürgerinnen und Bürger steigert und den Fluss wieder erlebbar macht.“

By |Freitag, 28. September 2012|