Bürstadt: Land fördert Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Bürstadt: Land fördert Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes

Bürstadt: Land fördert Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes

Blindenstreifen Bushaltestelle

Foto: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Mit 923.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bürstadt bei der Umgestaltung der Bahnhofsallee und des Bahnhofsumfeldes. Dies teilte der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am 18. Dezember 2017 in Wiesbaden mit.

Fahrräder sicher und geschützt abstellen

Am Bahnhof ist ein Park-and-Ride-Parkplatz mit 46 Stellplätzen geplant, von denen zwei für behinderte Reisende und zwei für Kurzzeitparker reserviert sind. Außerdem werden 20 überdachte Fahrradabstellplätze eingerichtet und acht Fahrradboxen installiert. Die beiden Bushaltestellen am Bahnhof erhalten hohe Bordsteine, um den Einstieg in die Busse zu erleichtern, sowie taktile Leitelemente für Sehbehinderte im Bodenbelag.

Bahnhofsallee wird erneuert

Geplant ist außerdem die Erneuerung der Bahnhofsallee, deren Fahrbahn Schäden aufweist. Es fehlt außerdem zwischen Mainstraße und Bahnhof ein durchgehender Gehweg und die Parksituation ist ungeordnet. Die Straße erhält nun eine neue 6,5 Meter breite Fahrbahn und 2,5 Meter breite Gehwege auf beiden Seiten. Außerdem sind 21 Längsparkplätze für Pkw vorgesehen. Die Haltestellen am westlichen Ende der Straße werden ebenfalls barrierefrei ausgebaut. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März und sollen im Oktober abgeschlossen sein.

By |Dienstag, 19. Dezember 2017|