Bensheim: „Energiewende zum Anfassen“ beim Infobus der Hessischen Landesregierung

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Bensheim: „Energiewende zum Anfassen“ beim Infobus der Hessischen Landesregierung

Bensheim: „Energiewende zum Anfassen“ beim Infobus der Hessischen Landesregierung

Infobus Umweltministerium Hessen

Foto: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

(red). Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich hat am 10. September 2012 in Wiesbaden den Infobus der Hessischen Landesregierung zu den Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz vorgestellt. „Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern die Chancen der Energiewende praktisch und anschaulich aufzuzeigen“, sagte Puttrich bei der Präsentation, der Teil der Informations- und Akzeptanzkampagne ist. Der Bus ist seither auf seiner rund 1.400 Kilometer langen „Hessentour“, wobei er am Montag, 8. Oktober 2012, ab 9.30 Uhr in Bensheim auf dem Beauner Platz Halt machen wird, um auch dort die Energiewende über Experimente und ansprechende Informationsangebote greifbar zu machen.

Im Innern des 12 Meter langen Busses ist eine hochwertige interaktive Ausstellung zu den Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz integriert. Ein Blickfang ist die große Photovoltaikanlage auf dem Dach. Die Anlage bietet rechnerisch genug Strom, um den Verbrauch im Ausstellungsbetrieb zu sichern. Die Fahrt des Busses wird durch den Zukauf von Kohlendioxid-Zertifikaten klimaneutral gestellt.

Um die Besucher schon im Außenbereich zum Mitmachen anzuregen, wird ein Ergometer aufgestellt, auf dem man testen kann, wie viel Kraft notwendig ist, um die Energieerzeugung eines Photovoltaikmoduls zu erreichen. Praktisch erlebbar – so ist das didaktische Konzept des Busses. Über Experimente und ansprechende Informationsangebote werden die Menschen angeregt, sich mit dem Thema Energie auseinander zu setzen. In der Ausstellung wird z.B. das Thema Energieeinsparung durch ein interaktives Exponat zur Wärmedämmung erläutert. Es werden Dämmstoffproben ausgestellt, die anhand einer Glühlampe und eines Kontaktthermometers unterschiedliche Dämmwirkungen demonstrieren. Der Besucher kann dort selbst die Temperatur messen und lernt, dass gute Dämmung Wärmeenergie spart.

Auch Kindern wird ein interessantes Angebot gemacht: Mittels der geschickten Positionierung von Spiegeln müssen mehrere Kinder im Team ein Solarbusmodell antreiben. Weiterhin bieten mobile Solarmessgeräte Kindern die Möglichkeit, die Solarstrahlung zu messen. „Wir wollten einen Infobus und keinen Show-Truck. Die Information und die Beratung der Bürgerinnen und Bürger stehen klar an erster Stelle“, ergänzte die Ministerin. In der Mediathek finden die Besucher vielfältiges Informationsmaterial.

So soll konkretes Faktenwissen über erneuerbare Energien und Energieeffizienz vermittelt werden. Geschulte Mitarbeiter stehen für Fragen zur Verfügung. Neben Informationen rund um das Thema Energie soll der Besucher aber auch einen ganz konkreten Nutzen durch den Besuch haben. Die „Hessische Energiesparaktion“ bietet dazu im Bus eine Energieberatung durch regionale Energieberater an. Vor Ort erhält man auch Infos zur Sonderaktion „Energiepass Hessen“ und zur Sonderförderung „Hessen fördert den Ersatz von 10.000 Heizungsumwälzpumpen“.

By |Dienstag, 2. Oktober 2012|