In 2011 haben die Mannheimerinnen und Mannheimer 126.068 Euro im Rahmen der Städtewette „Dein Euro für Äthiopien“ für Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe gespendet. Diese Mittel flossen zusammen mit weiteren Spenden aus Mannheim in den Bau der Siba Higher Primary School in der Region South Wollo in Zentraläthiopien. Die Schule wurde komplett aus Mannheimer Mitteln finanziert. 1.275 Kinder erhalten dort eine Chance auf Bildung und eine hoffnungsvolle Zukunft.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz hat die Schule gestern, am 13. Januar 2013, offiziell eingeweiht. Er reiste gemeinsam mit seiner Frau Daniela Franz und Axel Haasis, Geschäftsführer der Stiftung „Menschen für Menschen“, nach Äthiopien. Mit im Gepäck hatte er eine weitere Spende: Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung haben in der Weihnachtszeit 2012 insgesamt 3.500 Euro gesammelt. Die Sammelaktion geht auf eine Initiative des Gesamtpersonalrats zurück, der auch das europäische Bürgerbegehren „Wasser ist ein Menschenrecht“ unterstützt. „Mit dem Geld können in Äthiopien zwei Brunnen gebaut werden. Einer davon wird in Wore Illu auf dem Weg zur neuen Schule entstehen“, freut sich der Oberbürgermeister.

Der Bau der Brunnen hat auch für die Schulen einen positiven Effekt: viele Mädchen, die ansonsten dafür verantwortlich wären, Wasser für die Familie über lange Strecken herbeizuschaffen, können dann die Schule besuchen. Der Oberbürgermeister wird bis 15. Januar in Äthiopien sein und sich vor Ort ein Bild über die durch Mannheimer Spenden finanzierte Schule und weitere von der Stiftung „Menschen für Menschen“ finanzierte Hilfsprojekte machen.