Weinheim Elektroauto

Markus Lind (li.) und Dr. Torsten Fetzner. Foto: Stadt Weinheim

Weinheims Erster Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner bewegt sich jetzt fast komplett klimaneutral. Das bestätigte der Technische Dezernent des Weinheimer Rathauses jetzt bei einem gemeinsamen Termin mit Markus Lind, dem Chef des Peugeot-Autozentrums Lind, das auch in Weinheim vertreten ist. Fetzner und Lind schwören auf den Peugeot „iOn“, das ist das kompakte Elektroauto der französischen „Löwen-Marke“. Seit einigen Tagen stellt der Auto-Mann dem umweltbewussten Ingenieur und Bürgermeister einen solchen batteriebetriebenen Kleinwagen zur Verfügung. „Die Stadt Weinheim fährt umweltfreundlich“, steht auf der Fahrertür. „Für die Umwelt und deren Schutz fahre ich gerne Werbung“, erklärte Torsten Fetzner.

Nach den ersten Tagen habe er nur gute Erfahrungen gemacht mit dem laut- und motorlosen Auto, das gänzlich ohne Klimaemissionen fährt. Die rund 160 Kilometer Reichweite genügen für Fahrten in der näheren Umgebung, in der Stadt benutzt Fetzner außerdem sein Fahrrad, größere Strecken legt er mit der Bahn zurück. Dazu kommt: Die Stadtverwaltung hat einen Vertrag über Ökostrom, so dass der „iOn“ nachts in einer Garage am Schloss auch so klimaneutral wie möglich aufgeladen wird.

„Das ist jetzt ein Test“, erklärte Fetzner, „ich könnte mir vorstellen, dass wir auch in anderen Bereichen elektrische Autos einsetzen“. In diesem Zusammenhang betonte er, dass die Stadt in nächster Zeit in Kooperation mit den Stadtwerken weitere Elektro-Tankstellen im Stadtgebiet einrichten werde. Für Fetzner ist klar: „Das ist die Zukunft.“