Taschenmotiv der Aktion, Gestaltung © Michael Lauter

Stadt prämiert Kinderentwürfe für Stofftaschen – Tütentausch am Berliner Platz

„Mehrweg ist besser als Einweg“ und „Plastik im Grünen ist genauso schlecht wie in Weltmeeren“, das wissen die 70 Teilnehmer des Gestaltungswettbewerbes „Tausche Einweg-Tüte gegen Tasche“, die Umweltdezernentin Stefanie Seiler heute im Stadtratssitzungsaal prämiert hat.

Taschenmotiv der Aktion, Gestaltung © Michael Lauter

Aus den preisgekrönten Motiven hat Grafiker Michael Lauter eine farbenfrohe Tasche gestaltet, die am Freitag bei einer Tütentauschaktion am Berliner Platz an die Marktkunden verteilt wird.Im Wettbewerb, den die Stadt anlässlich der Abfallvermeidungswoche ausgeschrieben hatte, reichten sieben Speyerer Kitas, Grundschulen und Horte 50 Entwürfe zur Plastiktütenproblematik als Gruppen- oder Einzelentwürfe ein: Kita St. Elisabeth, Kita St. Otto, Kita Flohkiste e.V., der Kinderhort „Das Fliegende Klassenzimmer“, der Kinderhort St. Markus, die Klosterschule St. Magdalena und die Johann-Heinrich-Pestalozzischule.

Aufgrund des knappen Abstimmungsergebnisses hat die Jury entschieden, vier Preisträger zu küren. Mit dem ersten Preis zeichnete Beigeordnete Seiler den Gruppenentwurf der Kita St. Elisabeth aus. Die Plätze zwei und drei gingen an die Einzelentwürfe von Dorothea vom Fliegenden Klassenzimmer und Mats vom Kinderhort St. Markus. Sie dürfen sich alle über einen freien Eintritt als Gruppe bzw. Familie ins SEALIFE Speyer freuen und die Viertplatzierte Victoria vom Fliegenden Klassenzimmer über einen Familieneintritt ins Technik-Museum.

„Ihr dürft euch alle als Gewinner fühlen“ lobt Seiler die kreativen Ideen der jungen Künstler, die neben ihrem besonderen Dank je eine Wettbewerbstasche, gesponsert von den Entsorgungsbetrieben Speyer, und eine Trinkflasche von der BBBank mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus dankte sie jeder Gruppe mit einem Bastelset des Historischen Museums der Pfalz.

Begeistert zeigt sich die Umweltdezernentin auch vom Engagement der Gruppen, die sich über die Gestaltung hinaus inhaltlich mit dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen beschäftigt hatten. Als Beispiel wurde ein Kurzfilm präsentiert, der mit der Gewinnergruppe der Kita St. Elisabeth entstanden war. Um noch mehr Kinder und Erwachsene für die Problematik von Einweg-Plastiktüten zu sensibilisieren, kann der Film unter speyer.de abgerufen werden.

Ausstellung im SEALIFE

Die Wettbewerbsbeiträge werden vom 20.03. bis 02.04.2017 in einer Ausstellung im Gastronomiebereich des SEALIFE Speyer gezeigt.

 Tütenschauaktion am Berliner Platz

Das Wettbewerbsergebnis, eine farbenfrohe Stofftasche, wird am Freitag, 17. März 2017, von 9 bis 11 Uhr in einer Tütentauschaktion auf dem Wochenmarkt am Berliner Platz vom Nachhaltigkeitsmanagement und den Entsorgungsbetrieben verteilt. Wer beim Einkauf auf dem Markt seine Plastiktüte gegen eine lang haltbare Stofftasche tauschen möchte und etwas zum Umweltschutz beitragen will, ist eingeladen am Stand vorbei zu schauen. Die Stadt Speyer möchte mit der Aktion zur Nutzung von Mehrwegtaschen aufrufen.

Hintergrund

Die Bundesbürger sind mit 6,1 Milliarden Plastiktüten Spitzenreiter im Verbrauch. Neben dem Energie- und Ressourcenverbrauch bei der Produktion haben die entstehenden Mengen an Verpackungsmüll negative Umweltauswirkungen. Beim Ökocheck der Deutschen Umwelthilfe schneiden Mehrweg-Taschen deutlich besser ab.